Museumsschänke als Treffpunkt für Bürger und Touristen

Tamara 2Bezirkstagspräsident Dotzel feiert Eröffnung mit Landrätin Bischof und Bürgermeister Mend

Mönchsondheim   Es brennt wieder Licht in der Museumsschänke Goldene Krone in Mönchsondheim. Für Bürgermeister und Hausherr Josef Mend, Landrätin Tamara Bischof und Museumsleiter Reinhard Hüßner ein Grund zum Feiern. Förderer und Unterstützer der Kirchenburg wurden deshalb zur Eröffnung der Museumsschänke eingeladen. Prominentester Gast war Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel.

Roswitha Kämpfer aus Kitzingen ist die neue Pächterin der Goldenen Krone. Sie bietet künftig mit ihrem Schwager Bernd Euler neben einfachen Gerichten wie Bratwurst oder Schnitzel auch hausgemachte Kuchen in der Museumsschänke an. Vergangenes Jahr hatte die Stadt Iphofen das Gasthaus erworben und wird es in den nächsten Jahren Schritt für Schritt sanieren. „In jeden Ort gehört eine Gastwirtschaft“, betonte Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel. Eben dieser Grund war es auch, den die Stadt Iphofen dazu bewogen hat, die Goldene Krone zu kaufen. Neben einer Museumsschänke und einem Angebot für Touristen, sei es vor allem auch wichtig, den Einheimischen eine Möglichkeit zu geben, sich zu treffen und einzukehren, erklärte Mend. Demnach werde die Wirtschaft auch an zwei Abenden in der Woche außerhalb der Öffnungszeiten der Möchsondheimer Ortsgemeinschaft zur Verfügung gestellt. „Das läuft auf Vertrauensbasis mit den Wirtsleuten und dafür sind wir sehr dankbar“, so Mend, der betonte: „Die Stadt Iphofen wird das Wirtshaus sanieren, auch wenn es wieder einen finanziellen Kraftakt bedeutet.“

Landrätin Tamara Bischof drückte ihre Freude darüber aus, dass wieder Leben in der Museumsschänke eingekehrt ist und forderte Museumsleiter Reinhard Hüßner dazu auf, viele Besucher der Kirchenburg in die Gaststätte zu schicken. „Es ist eine schöne Idee, zur Eröffnung der Goldenen Krone die Förderer der Kirchenburg einzuladen“, betonte die Landrätin und bedankte sich bei den anwesenden Unterstützern des Museums. Bezirkstagspräsident Dotzel – der Bezirk unterstützt die Kirchenburg aus der Unterfränkischen Kulturstiftung jährlich mit knapp 100 000 Euro, Stadt Iphofen und Landkreis Kitzingen mit je 100 000 Euro – lobte die Entscheidung der Stadt, die Goldene Krone zu erwerben. „So ein Haus ist schnell für Wohnzwecke verkauft, doch damit verschwindet auch die Möglichkeit für die Bürger, den Gastraum zu nutzen.“ So habe die Stadt die Entwicklung der Goldenen Krone selbst in der Hand. Da die jährliche Förderung des Bezirks Ende 2015 ausläuft, kündigte der Bezirkstagspräsident schon jetzt an, dass sie auf jeden Fall fortgeführt werde.

Die Museumsschänke hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr passend zu den Öffnungszeiten der Kirchenburg Mönchsondheim geöffnet. Anmeldungen von Gruppen oder ähnliches unter (09326) 528.

 

Kibu Goldene Krone

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Bild:

In der Goldenen Krone in Mönchsondheim ist wieder Leben eingekehrt. Ein neues Schild lädt Bürger und Touristen künftig zur Einkehr ein. Es freuen sich (von links): Wirt Bernd Euler, Landrätin Tamara Bischof, Museumsleiter Reinhard Hüßner, Pächterin Roswitha Kämpfer, Bürgermeister Josef Mend und Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel.

Foto Corinna Petzold

Webdesign: RaiBi.de